Das Ernsting’s family Gesicht 2017 heißt Alix Meier-Wätjen

6. Oktober 2016

Mehr als 1.350 Mädchen und Frauen haben sich bei uns beworben, um das Ernsting’s family Gesicht 2017 zu werden. Jetzt ist die Entscheidung gefallen: Alix Meier-Wätjen heißt die diesjährige Gewinnerin unseres Model Contests. Die 24-jährige Cuxhavenerin setzte sich beim Finale der letzten Zehn auf Mallorca durch und wurde von unserer prominent besetzten Jury um Moderatorin Jana Ina Zarrella und Modelexperte Peyman Amin zur Siegerin gekürt. Leicht hatte sie es davor aber nicht, denn alle zehn Finalistinnen machten bei den Shootings eine klasse Figur. Die schönsten Bilder haben wir euch hier (in unbestimmter Reihenfolge) zusammengestellt:

Hauptpreis: Foto-Shooting in Kapstadt

Als Hauptpreis nehmen wir Alix Ende des Jahres mit zu einem professionellen Foto-Shooting nach Kapstadt. Ihre Bilder werden im kommenden Jahr dann in einem Ernsting’s family Prospekt mit einer zweistelligen Millionenauflage abgedruckt. Zusätzlich wird sie für eine mehrseitige Modestrecke im Magazin JOY abgelichtet. Natürlich war die Freude bei der jungen Studentin anschließend groß: „Ich bin unheimlich stolz, dass ich mich bei so einer Jury und gegen neun so tolle Mädchen durchsetzen konnte. Ich kann es überhaupt noch nicht glauben und werde es wohl erst realisieren, wenn ich im Flieger nach Kapstadt sitze.“

Wir gratulieren ihr ganz herzlich und bedanken uns auch bei allen übrigen Finalistinnen für zwei tolle Tage auf Mallorca!

Außerdem möchten wir uns beim Team vom wunderschönen Hotel Zhero bedanken, das seine Frühstückszeiten an den beiden Finaltagen extra für uns um eine Stunde vorverlegt hat. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und kommen gerne wieder.

Merken

SCHLAGWORTE:

Gunnar
Autor

Gunnar

Gunnar ist ein Kind des Ruhrgebiets, wo die Menschen bekanntlich das Herz auf der Zunge tragen. Wenn er morgens seinen ersten Kaffee getrunken hat, wird er recht schnell gesprächig. Nach zwischenzeitlichen Ausflügen nach Göttingen, Berlin und Hamburg zog es ihn schließlich wieder in seine alte Heimat zurück. Nicht zuletzt weil er hier die Nähe zu seiner Familie, seinen Freunden und seinem Lieblingsfußballverein schätzt. Nach der Arbeit steht oft noch ein bisschen Sport auf dem Programm. Mit seiner Leidenschaft für Fußball und sportliche Aktivitäten jeder Art gleicht er seine Schwäche für leckeres Essen wieder aus. Ansonsten liebt er es, zu reisen und dabei alte Freundschaften zu pflegen, aber auch neue Menschen und Orte kennenzulernen.

mehr von diesem Autor

Neuen Kommentar erstellen