EM in Frankreich, EM 2016, EM-Endrunde, Fußball-EM, EM-Kolumne, Fußball-Kolumne, Nils' Fußball-Kolumne

Nils’ Fußball-Blog: Vorfreude auf die EM in Frankreich

31. März 2016

„Tor! Tor! Tor! 113. Spielminute. Die Kanzlerin rastet aus. Der Bundespräsident rastet aus. Götze rastet aus. Alle rasten aus.”

Genau wie von den beiden Radiomoderatoren des Senders Antenne Bayern (Guido Hüsgen und Armin Groh) kommentiert, raste ich aus. Ich raste aus? Alle rasten aus! Deutschland ist Weltmeister und ausgerechnet der, im Turnierverlauf viel gescholtene und mäßig überzeugende, Mario Götze schießt uns zum Titel. „Zeig allen, dass Du besser bist als Messi”, soll Jogi Löw bei seiner Einwechslung gesagt haben. Zumindest in diesem einen speziellen Moment sollte er Recht behalten. Nun sind seitdem fast zwei Jahre ins Land gegangen, Deutschland hat sich mehr oder weniger souverän für die EM in Frankreich qualifiziert und Mario Götze leider nicht so oft gezeigt, dass er besser ist als Messi.

Wenn in Frankreich am 10. Juni der Startschuss zur 15. Europameisterschaft fällt, werden wir alle wieder auf diese magischen Momente hoffen, die den Fußball auszeichnen. Frankreich ist nun schon zum dritten Mal Gastgeber einer EM-Endrunde und wird dieses Jahr sogar 24 statt der sonst üblichen 16 Teams beherbergen. Auch dank dieser Änderung können wir uns erstmalig auf die Mannschaften von Albanien, Island, Nordirland und Wales freuen, welche mit den andern Teilnehmern in 51 Spielen den Sieger unter sich ermitteln werden. Vier Wochen lang werden dann wieder Fans unterschiedlicher Bundesligaclubs um unsere Mannschaft bangen, den Sieg bejubeln und eine eventuelle Niederlage bedauern.

„Fußball verbindet”, heißt es und das kann man auch spüren, gerade bei einem großen Turnier. Spätestens 2006 mit der WM im eigenen Land wurde hier ein Feuer entfacht, das noch immer in jedem Fußballfan oder -sympathisanten lodert. Einheizen soll die Stimmung unter anderem die offizielle EM-Hymne von David Guetta mit dem Namen „This one’s for you“ und Super Victor, das EM-Maskottchen (oder wie Pep Guardiola sagen würde: „Super Super Super Victor.“). Da ich übrigens nebenberuflich Klugscheißer bin, komm ich natürlich nicht umhin, auf die Bedeutung des Namens Victor, Lateinisch für Sieger, hinzuweisen. Genau das wollen wir sein, wenn am 10. Juli im Stade de France in Saint-Denis der neue Europameister gekürt wird und den Pokal gen Himmel streckt, ein super Sieger!

Gruppenphase – auf dem Weg zum EM-Titel in Frankreich

Bis dahin warten aber noch viele Hindernisse auf dem Weg zum vierten EM-Titel unserer Mannschaft. Nicht nur die Gruppenspiele am 12. Juni gegen die Ukraine, am 16. gegen Polen oder am 21. gegen Nordirland sollten erfolgreich bestritten werden, auch in der darauf folgenden K.-o.-Phase werden wir, über kurz oder lang, nicht an einem der Favoriten – Frankreich, Spanien oder England  – vorbeikommen. Gerade die Franzosen gelten für mich mit ihren Stars wie Antoine Griezmann, Paul Pogba oder dem aufstrebenden Kingsley Coman als Favorit, vor allem aufgrund des Heimvorteils. Sollte die Stimmung in der Truppe gut bleiben und der Druck nicht zu hoch werden, ist auf jeden Fall mit ihnen zu rechnen. Die Spanier haben in den Jahren bis zur letzten WM den Weltfußball dominiert wie lange kein Team vor ihnen, was ihnen den Weltmeistertitel 2010 und die beiden Europameistertitel 2008 und 2012 einbrachte. Bei der WM 2014 scheiterte das Team dann überraschend bereits in der Gruppenphase. Dank der guten Mischung von erfahrenen Spielern wie Andrés Iniesta, Sergio Ramos oder Gerard Piqué und jüngeren Spielern wie Thiago, ist ihnen das EM-Triple in diesem Jahr durchaus zuzutrauen. England zählt bei fast jedem Turnier zu den Favoriten, wusste aber leider selten zu überzeugen. Bis jetzt sprang noch kein EM-Titel für die Mannschaft heraus, welche sich aufgrund einer mehr als überzeugenden EM-Qualifikation (zehn Siege in zehn Spielen) und Spielern wie Harry Kane oder Raheem Sterling jedoch durchaus Hoffnungen auf den Titel machen kann. Spätestens im Elfmeterschießen ist dann aber auch für sie Schluss. Doch wer weiß, vielleicht gibt es ja ein neues Griechenland (Europameister 2004) und wir bekommen einen Überraschungssieger aus Belgien (Weltranglistenerster), Italien (für Deutschland immer schwer zu spielen), Österreich oder der Schweiz. Sicher ist nur, Holland wird es nicht!

Bis es aber so weit ist, wird die Deutsche Fußballnationalmannschaft noch ein paar Testspiele bestreiten und ihr Trainingslager in Ascona/Schweiz beziehen. Hier muss Jogi Löw dann auch die vermeintlich besten 23 Spieler bei der UEFA melden, ehe es ins EM-Quartier in Evian-Les-Bains im Hotel Ermitage am Genfer See geht. Stammkräfte wie Manuel Neuer, Mario Götze, Matts Hummels, Sammy Khedira, Toni Kroos, Mesut Özil, Jerome Boateng, Benedikt Höwedes, Thomas Müller, Marco Reus und Ilkay Gündogan werden wohl ihren Platz sicher haben. Interessant wird dann nur, wen unser Trainer sonst noch aus seinem Hut zaubert – wie 2014 einen Christoph Kramer, der sich ja leider nicht mehr an das Endspiel erinnern kann. Talente wie Joshua Kimmich, Julian Weigl, Leroy Sane oder Jonathan Tah stehen auf jeden Fall bereit und könnten zum Beispiel den Platz eines formschwachen Lukas Podolski gefährden. Spannend wird es um die Personalie Bastian Schweinsteiger, welcher sich einen Innenbandteilriss im rechten Knie zuzog. Sollte er ausfallen, muss nicht nur sein Platz im Team sondern auch das Kapitänsamt neu besetzt werden.EM_in_Frankreich-Fanartikel_Fußball

Fanartikel zur EM in Frankreich: Flagge zeigen

Vor der EM, die ja bekanntlich von ARD und ZDF übertragen wird, werde ich mich erstmal wieder mit Massen an Fanartikel eindecken. Egal ob Fanshirt, Tröte, Blumenkette oder Flagge, alles wird gekauft. Ich möchte ja schließlich beim Public Viewing oder unter Freunden im heimischen Wohnzimmer auffallen. Bei mir zu Hause wird während solcher Turniere oft im Hinterhof, von mehreren Wohnungen, ein Rudelgucken veranstaltet. Solche eher kleinen, privat organisierten Veranstaltungen ziehe ich dem Massengucken dann doch vor. Während der EM sorgen dann diverse Tippspiele für einen zusätzlichen Motivationsschub und nette Frotzeleien in der Pause zwischen den Arbeitskollegen oder Freunden. Wie beim Fußball zeigt sich auch beim Tippen, dass nicht immer der Favorit gewinnt.

So, das war es vorerst von mir. Ich bin dann mal weg zum Zeitschriftenhändler meines Vertrauens um herauszufinden, ab wann ich das Panini-Sammelalbum zur EM kaufen kann. Ich hoffe, ich kann Eure Vorfreude mit meinem kleinen Beitrag ein wenig anheizen und freue mich während der EM mit ein paar weiteren Texten für Euch da zu sein.

EM in Frankreich, EM 2016, EM-Endrunde, Fußball-EM, EM-Kolumne, Fußball-Kolumne, Nils' Fußball-Kolumne, Gewinnspiel zur EM, Gewinnspiel

Sichert Euch jetzt 30% Rabatt auf ein Musical-Ticket für das “Wunder von Bern”. Außerdem verlosen wir bald eine Reise in die Schweiz und viele weitere tolle Preise! Schaut mal auf unsere Aktionsseite.

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

SCHLAGWORTE:

Nils
Autor

Nils

Nils ist ein Kind der 90er. 1984 in Münster geboren und zwischenzeitlich von seinen Eltern in das eher ländliche Nottuln verschleppt, lebt er nun schon wieder seit ein paar Jahren in der lebenswertesten Stadt der Welt. Bereits seit 2004 arbeitet er bei Ernsting’s family in der IT als Softwareentwickler und gleicht die eher sitzende Tätigkeit in seiner Freizeit mit viel Squash oder diversen längeren Erkundungstouren auf der Leeze (münsteraner Soziolekt für Fahrrad) aus. Neben dem Sport zählt das gemeinschaftliche Fußball schauen, sowie die Erweiterung des Heimkinos und des filmischen Horizontes, zu seinen größten Leidenschaften. Freunde und Arbeitskollegen schätzen an ihm seine immer lockere, lustige und freundliche Art und verzeihen dann auch gerne mal den einen oder andern Nils typischen Spruch.

mehr von diesem Autor

3 Kommentare

  1. Schön geschriebener Text. Ich freu mich schon riesig auf die EM!
    Nach dem Tief gegen England sahs ja ganz gut aus gegen Italien. 🙂

    LG

  2. Danke 🙂 Das positive Feedback stimmt mich auf jeden Fall zuversichtlich für weitere Blogbeiträge. Den nächsten EM Beitrag gibts dann kurz vor dem EM denke ich.

  3. Ich freue mich auch schon auf die EM 2016. Wenn dann überall wieder die schönen Flaggen an den Fahnenstangen hängen, der Grill brutzelt und man sich abends zum gemeinsamen Fußballschauen trifft. Die EM, mit allem was dazu gehört wie Fanshirts, Länderflaggen an den Autos und das gesellige Beisammensein, ist für mich mehr als nur eine Aneinanderreihung von Fußballspielen, sondern ein Lebensgefühl. Bald geht’s wieder los 🙂

Neuen Kommentar erstellen