Thorbens Gedicht: Unsere Elternzeit

25. Juli 2015

Elternzeit

Der triste Alltag ist noch weit entfernt,

dafür haben wir Windeln wechseln gelernt.

Ohne abgekochtes Wasser gehen wir nicht aus

und gruselige Kinderreime erklingen im Haus.

 

Die Nachbarn platzen zwar vor Neid,

doch wir haben jetzt ein Jahr Elternzeit.

Nur wir und diese kleinen Sabberhände,

bauen ein Nest um die alten vier Wände.

 

Jedes neue Zucken, jeder neuer Ton,

ist für unsere Mühen der schönste Lohn.

Jeden Tag wächst unser kleines Glück

und das Abenteuer ebenfalls ein Stück.

 

Die Nachbarn platzen zwar vor Neid,

doch wir haben jetzt ein Jahr Elternzeit.

Nur wir und diese kleinen Sabberhände,

bauen ein Nest um die alten vier Wände.

 

Vermisst du unsere eintönige Vergangenheit?

Haben viel erlebt, doch nichts ist wie diese Zeit.

Keine Kreuzfahrt kommt gegen eigene Kinder an,

endlich stehen wir unsere Frau und unseren Mann.

 

Die Nachbarn platzen zwar vor Neid,

doch wir haben jetzt ein Jahr Elternzeit.

Nur wir und diese kleinen Sabberhände,

bauen ein Nest um die alten vier Wände.

 

Bauen ein Nest um die alten vier Wände.

Thorben_Schreibwettbewerb_Elternzeit

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

Thorben
Autor

Thorben

Thorben Paßmanns, geboren 1979 in Bremerhaven, fing schon während seiner Schulzeit mit dem Schreiben an. Und seit damals hat er geschrieben und geschrieben. Zwischendurch hat er Sozialwissenschaften und Erziehungswissenschaft studiert und arbeitet als Oberstudienrat für diese Fächer. Im Jahr 2015 hat er sich jedoch in das Abenteuer Elternzeit gestürzt und versucht seine zwei kleinen Töchter zu erziehen. Vielleicht sogar mit Erfolg, denn ihm wurde der Titel "Superdad" von seiner Ehefrau verliehen. Nebenbei arbeitet er an einer neuen Lyriksammlung, die hoffentlich im Herbst 2015 erscheinen wird.

mehr von diesem Autor

Neuen Kommentar erstellen