Strandspielzeug für Groß und Klein

18. Juni 2015

Ja, es gab sie in den letzten Wochen tatsächlich schon ein paar Mal: Die Tage an denen das Thermometer über 25 Grad kletterte und wir uns den ganzen lieben Tag nur draußen tummelten. Gut, dass ich mit unserem neuen Strandspielzeug gewappnet war. Denn sommerliches Wetter bedeutet bei uns in der Nachbarschaft automatisch, dass sich alle Kinder bei uns oder eben in den Nachbargärten zum Spielen treffen.

Auch im Zeitalter von Tablet, Smartphone & Co, finde ich es sehr beruhigend und erfrischend zu sehen, dass sich die Kids von heute noch genau so über Sandförmchen und Wasserbälle freuen können wie wir vor 30 Jahren – puh… 😉 Und so stürzte sich unser Nachbarsjunge Moritz auch direkt in den Sandkasten und begann für uns alle himmlisch leckere Sandeiskreationen zu zaubern. 😉 Meine Tochter gesellte sich sofort dazu und schaufelte mit ihrem neuen Spielzeugbagger eine immens hohe Burg an, die aber leider umgehend zugunsten von Sandküchlein wieder vernichtet wurde.

Strandspielzeug im Einsatz

Strandspielzeug_1

Strandspielzeug_5Strandspielzeug_4

Aus den Papas bekommt man die kleinen Jungs auch nie wirklich ganz heraus, denn als die Männer den pinken Minnie Mouse Ball von unserer Tochter entdeckt hatten, wurde unser Garten mal eben zum Fußballfeld umfunktioniert und ich würde mal sagen, dass die Deutsche Nationalelf ganz schwach gegen unsere Ballkünste aussah… Netterweise durfte ich mitkicken. Bei 30 Grad im Schatten fand ich diese sportliche Betätigung aber auch nur fünf Minuten erträglich und habe dann unser Planschbecken dem Bolzplatz vorgezogen.

Strandspielzeug_4

Hierhin hatte sich mittlerweile auch schon unsere Tochter zurückgezogen. Neben ihrem Badeschiffchen fand sie besonders die Wasserbälle interessant. Allerdings nicht, um uns damit nass zu spritzen, sondern um das „leckere” Planschbeckenwasser aus ihnen herauszulutschen… Ich dachte eigentlich, dass wir mit knapp zwei Jahren diese orale Phase überstanden hätten, aber gut, es gibt immer wieder Überraschungen. Als die Männer mit ihrem „harten” Fußballtraining fertig waren, lieferten wir uns noch eine lange Wasserschlacht, was herrlich erfrischend war. 🙂

Strandspielzeug_3

Danach wurde der Grill angeschmissen und die Kids zogen sich für eine ganz geheime Geheimkonferenz ins Einhorn-Zelt zurück – da kann man wichtige Elternverschwörungen nämlich am besten planen. Ich frage mich, wann sie zuschlagen und fühle mich zunehmend beobachtet. Aber der Sommer ist ja noch lang und so können die Kids ihren Plan noch gezielt austüfteln. 😉

Strandspielzeug_2

Wie sieht denn bei Euch ein perfekter Tag draußen aus?

Spielzeug für im Garten, am Strand oder am Baggersee findet Ihr übrigens hier.

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

Heike
Autor

Heike

Heike wohnt ebenfalls im schönen Münster, obwohl sie immer dachte, dass es für sie nach dem Studiumsende hinaus in die große weite Welt geht. Doch dann passierte das, was man das Leben nennt und nun lebt sie glücklich und zufrieden mit ihrem Freund und ihrer kleinen Tochter in einem Vorort Münsters. Ländliche Idylle statt Großstadtdschungel. Den bereist sie jetzt nur noch, wenn sie ihre Freunde in ganz Deutschland besucht und dafür gerne nach Hamburg, Berlin, oder München jettet. In Münster trifft sie sich gerne mit Freunden in den vielen kleinen Cafés und ist hier auch immer auf der Suche nach neuen Kaffee-trink-Locations. Außerdem kennt sie seit der Geburt ihrer Tochter auch sämtliche Spielplatz-Hotspots der Stadt und weiß, in welchem Restaurant die Kellner besonders kinderfreundlich sind ;-) Als Working-Mum versucht sie jetzt Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen und freut sich auf diese neue Herausforderung.

mehr von diesem Autor

Neuen Kommentar erstellen