Die Macht der Mode! Diese Tricks zaubern eine schöne Figur.

22. August 2014

Ein bisschen zu viel Hüfte, ein bisschen zu viel Bauch…wir alle sind nicht perfekt, und unsere Figuren schon mal gar nicht. Aber warum gibt es dann so viele Frauen, die einfach hinreißend aussehen? Ich verrat’s euch: Sie tricksen. Sie wissen , welche Mode zu Ihnen und Ihrer Figur passt und wie sie das ein oder andere Pölsterchen zu viel oder zu wenig kaschieren können. Dieses wertvolle Wissen haben Fashion-Könnerinnen fest in ihrem Modestil verankert. Lest hier, wie Ihr Problemzonen mit Hilfe von Farben, Schnitte & Co einfach weg kaschieren könnt.

Grundregel Nr. 1:

Dunkel kaschiert, hell hebt hervor. Alle Körperstellen, die Euch zu üppig erscheinen, solltet ihr dunkel und dezent bekleiden. Körperteile, mit denen ihr rundum zufrieden seid, rückt Ihr mit hellen und auffälligen Farben in den Vordergrund. Ergo: Frauen mit den klassischen „Birnenfiguren“ (schmaler Oberkörper, breitere Hüften, Po und Beine) sollten dunkle Hosen, oder Röcke und helle Oberteile tragen. „Apfelfiguren“ (breiterer Bauch, schmale Beine) dagegen sollten ihre schönen Beine mit hellen Hosen schmücken.

Grundregel Nr. 2:

Während sich die Figur auf schlichten Kleidungsstücken gut abzeichnet, lenken Muster und Details wie Applikationen, Taschen, Schleifen etc. eher von Problemzonen ab. Aber aufpassen: Die Details dürfen nicht auftragen. Ein Rüschenrock auf einer etwas üppigeren Hüfte ist also tabu!

Problemzone kaschieren: Kleine Brust

Ein bisschen dazu mogeln? Nichts einfacher als das. Neben wattierten Cups in BHs oder Bikini-Oberteilen, zaubern auch Oberteile mit Rüschen oder Volants in Brusthöhe ein bisschen mehr dazu. Alternativ solltet Ihr zu Oberteilen mit Wasserfallkragen, Stickereien, Schleifen, Applikationen oder sonstigen Details im Brustbereich, oder aber zu auffällig gemusterten Shirts greifen, um vom kleinen Busen abzulenken.

Lenken von einer kleinen Brust ab: Prints, Muster oder andere verspielte Details im Brustbereich.

Lenken von einer kleinen Brust ab: Prints, Muster oder andere verspielte Details im Brustbereich.

Problemzone kaschieren: Große Brust

Bei einem großen Busen ist ein gut sitzender BH das A und O. Bügel und breite Träger, die nicht zu eng eingestellt sind, geben Eurem Busen Halt und sorgen dafür, dass sich nichts unschön unter dem T-Shirt abzeichnet. Besonderes Augenmerk sollten Frauen mit großen Busen auch auf den Ausschnitt legen. V-Ausschnitte strecken und lassen den Oberkörper weniger gedrungen wirken, während Rollkragenpullover oder sehr kleine Ausschnitte den Busen betonen. Ein Tipp für alle, die gänzlich von ihrem großen Busen ablenken wollen, z.B. bei einem geschäftlichen Termin: Mit einer dunklen Bluse, oder einem dezenten Pullover mit V-Ausschnitt und einem locker über den Busen fallenden Tuch, seid Ihr perfekt angezogen. Tücher sorgen für den nötigen Farbklecks und drücken je nach Stil, Farbe und Muster sehr gut die Stimmung ihrer Trägerinnen aus. Aufpassen: Prints oder gar Schriftzüge im Brustbereich können auf großen Brüsten unpassend wirken und sogar verzerren.

V-Ausschnitte strecken den Oberkörperund lenken von einer großen Brust ab.

V-Ausschnitte strecken den Oberkörper.

Problemzone kaschieren: Pölsterchen an Hüften, Po und Oberschenkel

Wie Grundregel Nr. 1 besagt kaschieren dunkle Farben. Setzt daher Eure farblichen Akzente lieber beim Oberteil, um die Aufmerksamkeit nach oben zu lenken und kombiniert es mit dunklen Hosen oder Röcken. Bei Röcken und auch Kleidern sind A-Linien am besten für Euch geeignet. Greift also zu Kleidern, die oben eng anliegen und ab der Taille leicht ausgestellt sind. Bei Hosen seid Ihr mit dem Marlene-Stil, mit etwas lockerer ansitzenden Schnitten und mit Bügelfalten gut beraten. Gerne darf die Hose unten leicht ausgestellt sein. Das streckt das Bein optisch.

A-Linien-Kleider kaschieren Rundungen an der Hüfte und dem Po.

A-Linien-Kleider kaschieren Rundungen an der Hüfte und dem Po.

Problemzone kaschieren: Pölsterchen am Bauch

Fließende Stoffe, die nicht zu eng am Bauch anliegen und etwas länger ausfallen, sind ideal für Frauen mit kleinem, oder größerem Bäuchlein. Tuniken oder weiter geschnittene Blusen sind im Sommer optimal; im Winter kaschieren weiter geschnittene Strickjacken oder Ponchos Eure Problemzonen. Wer zu wenig Taille hat, darf gerne schummeln. Ein taillierter Blazer, oder eine auf Linie geschnittene Jacke sorgen für eine schöne Sanduhrfigur. Und auch locker sitzende Gürtel, z.B. bei Strickjacke, oder Trenchcoat zaubern Silhouette.

Locker geschnittene Shirts und Blusen kaschieren ein kleines Bäuchlein.

Um ein kleines Bäuchlein zu verstecken, eignen sich locker geschnittene Shirts und Blusen perfekt.

Kaschieren hin oder her, wichtig ist doch, dass jede Frau ihren eigenen Modestil findet. Dazu gehört natürlich auch, nicht jedem Trend hinterher zu rennen, sondern ein Gespür dafür zu entwickeln, was einem steht. Hört einfach auf Euer Bauchgefühl. Wenn Ihr aus der Umkleidekabine kommt, Euch rundum wohl fühlt und Euch fröhlich vor dem Spiegel dreht, dann solltet Ihr zuschlagen. Denn genau dieses Gefühl strahlt Ihr auch aus! Wenn Ihr Euch selbst hübsch fühlt, dann werden das auch andere tun!

Copyright Titelfoto: © gpointstudio – Fotolia.com

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

SCHLAGWORTE:

Maike
Autor

Maike

Maike ist Ur-Münsteranerin mit Leib und Seele. Als großer Sonnen-Fan zieht es sie immer nach draußen, um beim Grillen im Park oder in den vielen süßen Straßencafés die Stadt und das bunte Treiben um sie herum zu genießen. Ihr perfekter Tag beginnt mit einer Runde Schwimmen im Freibad, geht weiter mit Schlendern und Inspirieren lassen auf dem Flohmarkt und endet mit einer fröhlichen Party, einem gelungenen Outdoor-Konzert oder einfach einem guten Essen mit Freunden oder der Familie. Bei schlechtem Wetter wünscht sie sich ein Ticket in den Süden, denn sie liebt das Meer. Dann stellt sie aber fest, dass man mit einer heißen Tasse Tee auch einen schönen Kuscheltag mit gutem Buch zu Hause verbringen kann.

mehr von diesem Autor

2 Kommentare

  1. Ich finde es oft schwer Sachen bei Euch zu finden, mit einer großen Oberweite. Oft sind die Sachen komisch geschnitten und 2 Nummern Größer mag ich nicht nehmen, das sieht dann aus wie ein Sack 🙂

  2. Kathrin
    Redaktionsleitung Ernsting's family blog

    Liebe Melliausosna,

    vielen Dank für Deine Kritik!

    Jeder Schnitt wird von uns auf seine optimale Passform – auch in großen Größen – hin getestet. Da jede Figur anders ist, kann es immer mal sein, dass ein Kleidungsstück trotzdem einer Kundin nicht optimal passt. Das tut uns natürlich leid, wenn das bei Dir der Fall war.

    Wir hoffen, Du bleibst uns dennoch als Kundin erhalten!
    Beste Grüße
    Kathrin

Neuen Kommentar erstellen