30.06.2020 Pressemeldung

Mehr Freude an der Kasse bei Ernsting’s family

Textilfilialist gibt die Mehrwertsteuersenkung an seine Kund*innen weiter

Coesfeld, Juli 2020 – Mitte Juni 2020 hat der Bundestag ein Konjunkturpaket beschlossen, das die (Binnen-)Konjunktur in den Monaten nach der Corona-Krise beleben soll. Ein Bestandteil ist die temporäre Senkung der Mehrwertsteuer von 19% auf 16% in der Zeit vom 01.07. bis 31.12.2020. Der ermäßigte Steuersatz für Güter des Grundbedarfs wird von 7% auf 5% gesenkt. Ernsting’s family gibt die Mehrwertsteuersenkung an seine Kund*innen weiter.
Rechnerisch bedeutet die Reduzierung um 3 %-Punkte: 116/119*100 = 97,48%. Die tatsächliche Reduzierung aus Kundensicht bedeutet also minus 2,52% vom Originalverkaufspreis, da die Mehrwertsteuer sich immer anhand des Netto-Preises eines Artikels berechnet. Eine Beispielrechnung hierzu lautet: Ein Nettopreis be-trägt 10,00,- Euro. Brutto betrug er vorher 11,90,- Euro und jetzt nur noch 11,60,- Euro. Die Differenz in Höhe von 0,30,- Euro sind 3% von 10,00,- Euro, aber 2,52% von 11,90,- Euro.

 

Reduzierung wird automatisch auf dem Kassenbon ausgewiesen
Ernsting's family gibt die Mehrwertsteuersenkung auf Basis eines jeden regulären Einzelartikels eins zu eins ohne zeitliche Beschränkung an die Endverbraucher*innen weiter. Da der Vorteil so kurzfristig nicht in den Preisen berücksichtigt werden konnte, wird er an der Kasse abgezogen. Er wird pro Artikel automatisch auf dem Kassenbon ausgewiesen und trägt die Bezeichnung „Mehrwertsteuersenkung“. Somit können die Kund*innen genau nachvollziehen, dass die Senkung an sie weitergegeben wird.

 

Bereits reduzierte und rabattierte Artikel sind ausgeschlossen
Reduzierte und rabattierte Artikel sowie preisgebundene Bücher, Gutscheine und Versandkosten sind allerdings ausgeschlossen. Marcello Cocilio, Pressesprecher bei Ernsting’s family, erklärt: „Wir geben den Mehrwertsteuer-Vorteil hier nicht weiter, da es sich bereits um einen Vorteilspreis handelt. Die Artikel sind bereits so weit im Preis reduziert worden, dass wir sie bei einer zusätzlichen Preissenkung nicht mehr wirtschaftlich vertreiben können.“ Es handelt sich um die Artikel, die einen „roten Preis“ haben - entweder auf dem Etikett aufgedruckt oder durch eine Kollegin auf das Etikett geschrieben.

Bei Aktionsrabatten (z.B. 20% auf Damenstrümpfe) wird die Mehrwertsteuersenkung weitergegeben. Hierbei handelt es sich nicht um dauerhaft reduzierte Artikel, sondern um schwarzpreisige Artikel, die für einen gewissen Aktionszeitraum im Preis gesenkt werden.

 

Über Ernsting‘s family
Ernsting’s family ist mit rund 1.900 Filialen in Deutschland und Österreich, einer mehrfach ausgezeichneten Online-Präsenz und rund 12.000 Mitarbeiter*innen einer der größten Cross-Channel-Anbieter im deutschen Textileinzelhandel. Im Geschäftsjahr 2019/2020 verzeichnete Ernsting’s family einen Umsatz von rund 1,08 Milliarden Euro. Das Unternehmen mit Sitz in Coesfeld (Westfalen) bietet Mode und Accessoires für die ganze Familie mit den Schwerpunkten Wäsche, Damen- und Kinderbekleidung. Qualität zu überraschend günstigen Preisen ist die Prämisse des Unternehmens, welches mit sozialer, gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung die Erschließung neuer Vertriebswege und Verkaufsstandorte kontinuierlich fortsetzt.

 

Ihr Kontakt:
Ernsting’s family GmbH und Co. KG         
Gunnar van Geldern                    
Hugo-Ernsting-Platz 1                     
48653 Coesfeld-Lette                    
Tel.: +49 2546/77-2147                    
Gunnar.vangeldern@ernstings-family.com             
www.ernstings-family.com
    
Sie finden uns auch hier:

 

 

 

 

Pressemitteilung Herunterladen

Als .pdf (124.52 KB)