DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen

Anleitung: Behelfs-Mund-Nasenmaske selber nähen

6. April 2020

Wir zeigen Dir heute, wie Du aus einem Baumwollstoff eine Behelfs-Mund-Nasenmaske nähen kannst. Mit einer solchen DIY-Maske kannst Du einen Beitrag leisten, die Verbreitung des Corona-Viruses einzudämmen, indem sie bei korrekter Anfertigung und Handhabung eine physische Barriere bilden kann und das Bewusstsein für Social-distancing schärft.

Das brauchst Du:

  • Baumwollstoff, kochfest
  • Nasenclip aus Metall ca.4-5cm Länge
  • Gummiband/ Bindekordel max. 1cm breit

Es ist möglich, die Maske mit einem Filtereinsatz zu nähen. Mögliche Einsätze können sein: Taschentücher, Einmalhandtücher, Staubsaugerbeutel, Mikrofilter, Kaffeefilter, notfalls auch Teefilter-Papier oder ergänzende Baumwoll- Einlagen, Einmalwaschlappen:

Sicherheitshinweise: Das musst Du beachten

Bitte beachte bei der Zusammenstellung der Materialien unbedingt die folgenden Sicherheitshinweise:

So prüfst Du, ob Dein Stoff kochfest ist

Du kannst ganz einfach prüfen, ob Dein Wunschstoff kochfest ist. Schneide dazu eine Stoffprobe in 5x5cm zu und koche diese in der Waschmaschine (90 Grad) oder in einem Topf ab. Dein Ergebnis des Krumpf-/ Schrumpfwerts kannst du nun an diesem Stück nachmessen. Das ist vor allem wichtig, wenn du verschiedene Stoffe kombinierst. Es empfiehlt sich generell die Baumwolle vor dem Abnehmen der Zuschnitt-Teile, einmal auf bis zu 190° mit Dampf abzubügeln.
Schmilzt er, oder zieht sich komisch zusammen, Prüfe deinen Stoff besser vor dem Bügeln!

Du bist dir nicht sicher, ob Dein Stoff aus Baumwolle ist?

Um zu sehen, ob Dein Wunschstoff aus Baumwolle ist, kannst Du eine Brennprobe machen. Dafür ziehst Du ein Fädchen aus Deinem Stoff. Das Fädchen nimmst Du mit einer Pinzette auf. Setze es nun über einer brandfesten, sauberen Unterlage in Brand. Am besten machst Du die Feuerprobe draußen, in windstiller Umgebung. Baumwolle riecht bei Entzündung nach verbranntem Papier, die Flamme ist hell und die Asche zerreibbar. Sollte es brodeln, tropfen oder schwarz schmelzen, ist ein synthetischer Anteil im Stoff vorhanden und der Stoff somit nicht geeignet.

Das richtige Gummiband finden

Gummibänder neigen durch ihren Elastikanteil dazu, sich mit der Zeit zu dehnen oder porös zu werden. Sollte dies passieren, wechsle es aus. Denn eine schlechtsitzende Maske verleitet, vor allem Brillenträger, sich vermehrt ins Gesicht zu fassen und fördert somit die Verbreitung der Viren. Wähle ein komfortables, breites Gummiband. Es sollte weich und eine hohe Elastizität haben.

Zu enge oder von den Ohren gehaltene Masken drücken unter Umständen und können Kopfschmerzen verursachen. Zu dünne oder harte Gummibänder (unter 5mm) können in die Haut einschneiden.

So verwendest Du die Maske richtig

Vor dem ersten Tragen musst Du die Maske unbedingt abkochen. Danach täglich wechseln und nach jedem Gebrauch reinigen. Die Viren und Bakterien sterben bei einer Temperatur von 80° ab. Du kannst die Maske in einem vorgeheizten Backofen ca. nach 30 Min. oder in der Kochwäsche sterilisieren. Bitte beachte auch mit Maske die üblichen Hygiene-Standards: regelmäßige und gründliches Hände waschen, das Einhalten eines Sicherheritsabstandes etc.. Nach Möglichkeit sollte die Maske mit einer Filtereinlage verwendet werden.

Schnittmuster DIY-Maske

Das Schnittmuster kannst Du Dir ganz hier ganz einfach herunterladen und dann ausdrucken:

Schnittmuster Behelfs-Munde-Nasenmaske_selber_naehen

Nähanleitung für Mund-Nasen-Behelfsmaske

  1. Zuschnittteile 1-3, je 2x (gespiegelt), aus kochfester Baumwolle zuschneiden (siehe vorab in die Empfehlungen). Auf Knipse (kleine runde Einschnitte an den Außenrädern des Schnittmusters) achten! DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen
  2. Vom Schnittteil 1 (die Außenlage) rechts auf rechts legen und die vordere Rundung bei 1cm schließen. Anschließend die Kante der vorderen Rundung mit einem Zick-Zack-Stich versäubern. Nahtzugabe gegebenenfalls vorher auf 0,5cm zurückschneiden. Bleib mit dem Zick Zack Stich hinter der Steppnaht in der Nahtzugabe. DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen
  3. Nahtzugabe zu einer Seite umlegen und auf der rechten Seite durchsteppen, dabei am Anfang und Ende verriegeln. DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen
  4. Vom Schnittteil 2 und 3 (die Innenlage) die gerade Saumkante mit Ein- und Umschlag auf die linke Seite, bei 0,75cm, steppen. Anschließend die Innenlage wie im Schritt 2.) behandeln. Nahtzugabe behandeln. DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen
  5. Die Nahtzugabe auf der Saumkante verriegeln.
  6. Die obere und untere Innenlage an den Seiten (Knips auf Knips) aufeinander stecken. DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen
  7. Die rechte Seite der Innenlage und die rechte Seite der Außenlage aufeinanderlegen und Kanten stecken. Die rechte Seite ist die später sichtbare Seite. DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen
  8. Nahtzugaben von Nase und Mund gegensätzlich legen und stecken. DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen
  9. Ringsum bei 1cm Nahtzugabe steppen und Kanten versäubern. Nahtzugabe ggf. auf 0,5cm kürzen. Die Ecken wie auf dem Bild verschneiden ohne dabei die Steppnaht zu verletzen. DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen
  10. Durch die Öffnung der Innenlage wenden und Ecken vorsichtig herausdrücken, feststecken. DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen
  11. Knapp an der Kante die Lagen aufeinandersteppen. Dabei darauf achten, dass die Innenlage nicht zu sehr außen blitzt bzw. zu sehen ist. DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen
  12. Zwischen Außen- und Innenlage das Metallstück/den Clip einsetzen und feststecken. Achte darauf, dass du es auch wirklich an der Näht für die Nase einnähst und nicht das Metall mit der Nadel triffst. Deine Nadel könnte brechen!
  13. Mit Abstand zum Metallstück steppen. Anfang und Ende der Naht dabei verriegeln (3 Stiche vor und zurück nähen). DIY-Maske nähen, Anleitung Maske nähen
  14. Den Tunnelzug an den Seiten, auf die linke Seite, umlegen (ca. 1,5cm), dann parallel zur Kante absteppen. Beachte dabei die Breite deines Gummibandes und halte den Abstand dementsprechend zur Seite ein.
  15. Das Gummiband mit einer Sicherheitsnadel von oben in den Tunnelzug einziehen. Durch die eingenähte Öffnung verirrt man sich zwischen den Stofflagen sonst schnell.

Achtung: Bei unserer DIY-Maske handelt es sich weder um ein Medizinprodukt, noch um eine persönliche Schutzausrüstung. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte sagt über DIY-Masken, dass sie als Kleidungsstücke dazu beitragen können, die Geschwindigkeit des Atemstroms oder Tröpfchenauswurfs, beispielsweise beim Husten, zu reduzieren und das Bewusstsein für „Social-distancing“ sowie einen gesundheitsbezogenen, achtsamen Umgang mit sich und anderen sichtbar zu unterstützen. Auf diese Weise können sie bzw. ihre Träger einen Beitrag zur Reduzierung der weiteren Ausbreitung von Corona leisten. Bitte informiere Dich auch auf der Seite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte zusätzlich über die Verwendung von selbsthergestellten Masken. 

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

SCHLAGWORTE:

Kathrin
Autor

Kathrin

Kathrin stammt vom wunderschönen Niederrhein, was im Münsterland manchmal für sprachliche Irritationen sorgt. Ihren Büroschreibtisch dekoriert sie am liebsten mit Tierfiguren und einem Hasen-Stofftier. Glücklich macht man Kathrin, wenn man ihr ein Lolcats-Bild zeigt, das sie noch nicht kennt, oder mit ihr zur nächstgelegenen, größeren Wasserfläche fährt. Dort entspannt sie beim Schwimmen und Surfen.

mehr von diesem Autor

Ein Kommentar

  1. Toller Beitrag – perfekt erklärt.
    Übrigens: alle die Masken lange tragen kennen das Problem: hinter den Ohren nervt es irgendwann. Dazu bieten wir einen Ohrenschoner, der nicht nur das Tragen deutlich angenehmer macht, sondern das schnelle an – und ausziehen von Masken, sowie den Ausgleich der Größe perfekt macht.
    Wer Interesse hat, kann sich diesen gerne ansehen: https://www.dsgnmask.com/produkt-kategorie/gadgets/

Neuen Kommentar erstellen