Candy bar, Kekse, Cookie, Küche, Deko, Schilder, Gläser

Zuckersüß: Welcome to the Candy Bar!

13. August 2018

Achtung, in diesem Beitrag wird es ziemlich zuckerhaltig! Ich habe für Euch im Garten mit einigen Artikeln aus der neuen Ernsting’s family Kollektion eine Candy Bar aufgebaut und möchte Euch zeigen, wie schnell Ihr Eure Gäste glücklich machen könnt!

Candy bar, Kekse, Cookie, Küche, Deko, Schilder, Gläser

Aber was ist eine Candy Bar überhaupt? Eigentlich ist es ganz simpel: Eine Candy Bar ist ein Tisch voller Süßigkeiten. Solche Candy Bars fehlen aktuell auf fast keiner Hochzeit mehr, aber ich finde auch für private Feste und Geburtstage ist ein Süßigkeitenbuffet eine ziemlich nette Idee. So stehen den Gästen bereits zum Sektempfang kleine Knabbereien zur Verfügung oder auch für Zwischendurch und zum Nachtisch.

Candy bar, Kekse, Cookie, Küche, Deko, Schilder, Gläser

Womit Ihr Eure Candy Bar füllt, bleibt natürlich Euch überlassen – herzhaft, süß oder schokoladig. Spätestens im Sommer macht Schokolade allerdings wenig Sinn, denn bei diesen Temperaturen schmilzt sie Euch ziemlich schnell weg. Ich habe mich daher bei der Befüllung hauptsächlich für Brause, Mäusespeck und Gummibärchen entschieden. Ein Glas habe ich auch noch mit leckeren Walnusskeksen mit Cranberries und Ahornsirup gefüllt. Das Rezept habe ich Euch mitgebracht:

Walnusskekse mit Cranberries und Ahornsirup (ergibt 18 Stück)

Candy bar, Kekse, Cookie, Küche, Deko, Schilder, Gläser
Das braucht Ihr:
  • 130 g kernige Haferflocken
  • 170 g Dinkelmehl
  • 1/2 TL feines Meersalz
  • 185 g brauner Zucker
  • 110 g Butter
  • 6 EL Ahornsirup
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL kochendes Wasser
  • 125 g Walnüsse
  • 140 g Cranberries
So wird’s gemacht:
  1. Den Ofen auf 150 g (Ober-/Unterhitze) vorheizen und drei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Die Haferflocken mit dem Mehl, Salz und Zucker in einer großen Schüssel vermischen.
  3. Walnüsse hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  4. Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten goldbraun schmelzen. Vom Herd nehmen und den Ahornsirup unterrühren.
  5. In eine kleine Tasse Backpulver geben und das kochende Wasser zufügen. Gut vermischen bis sich das Backpulver aufgelöst hat. Nun zur Buttermasse gießen und damit verrühren.
  6. Die Buttermasse zu den trockenen Zutaten hinzufügen und mit einem Holzlöffel gut vermengen. Die Walnüsse und Cranberries unterheben.
  7. Nun mit zwei Esslöffeln den Teig zu einem Ball formen und mit etwa 7 cm Abstand auf die vorbereiteten Backbleche legen (6 Stück pro Blech). Jeden Ball mit der Hand leicht flach drücken. Ich habe hier zum Aufteilen einen Eisportionierer genommen. Das klappt auch prima!
  8. Auf der mittleren Schiene jedes Blech einzeln 20 Minuten lang backen. Aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen auf ein Drahtgitter legen.

In einem luftdichten Behälter sind die Kekse ca. 1 Woche haltbar.

Candy bar, Kekse, Cookie, Küche, Deko, Schilder, Gläser

Die Glasbehälter aus der aktuellen Kollektion eigenen sich perfekt, um Süßigkeiten oder Kekse zu verstauen. Mit dem hübschen Letterboard in schwarz und gold werden die Gäste begrüßt und Servietten in verschiedenen Designs liegen auch bereit.

Candy bar, Kekse, Cookie, Küche, Deko, Schilder, Gläser
Yvonne
Autor

Yvonne

Yvonne ist 33 Jahre alt und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Zwergkaninchen in Südbaden. Hauptberuflich arbeitet sie in einem Anwaltsbüro und nebenbei führt sie einen Blog auf www.puppenzimmer.com. Sie dekoriert, gestaltet, bastelt, backt und kocht gerne. Sie liebt pastellige Farben, blumige Servietten und Tischdecken, hübsche Blümchen auf dem Tisch und hält ihre Augen immer nach Nettigkeiten offen.

mehr von diesem Autor

Neuen Kommentar erstellen