Wohnideen: Die neue Gemütlichkeit im Herbst!

3. Oktober 2016

Zum Herbst überkommen mich immer ganz viele neue Wohnideen. Sobald die ersten gelben Blätter vom Baum fallen, das Licht der Sonne goldig schimmert und der Wind einem die Haare zerzaust, schaltet meine innere Uhr in einen natürlichen Entschleunigungsmodus. Für mich ist dies der Moment, bei dem nicht nur mein Kleiderschrank umgerüstet wird, sondern auch meine Wohnung. Im Sommer dominierten Weiß und Wohnaccessoires in frischen bunten Farben meine Wohnung, machten sie luftig-leicht und sorgten für einen Hauch von Urlaubsfeeling. Doch nun ist es an der Zeit, Gemütlichkeit in mein Zuhause einkehren zu lassen.

Wohnideen: Die Trends

Einrichten ist meine große Leidenschaft und daher beobachte ich natürlich, welche Trends es so auf dem Markt gibt. In diesem Jahr beispielsweise standen Retro-Designs, Metallictöne, grafische und Dschungelprints bei Textilien und Tapeten sowie hochwertige Keramik im Geschirrbereich hoch im Kurs. Sicherlich lassen sich die einen oder anderen Wohnideen für die eigenen vier Wände abgucken, aber manches erfordert doch ein wenig Einrichtungsgeschick oder lässt sich für das eigene Zuhause nicht umsetzen. Nach wie vor sehr beliebt und nicht wegzudenken sind skandinavisch geprägte Möbel und Wohnaccessoires. Sie bedienen das allgemeine Bedürfnis nach einem eher natürlichen Design und bringen schnell Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände ohne die Einrichtung zu rustikal erscheinen zu lassen. Ich denke, hier werden sich auch die meisten von Euch am ehesten wiederfinden. 🙂

Wohnideen-Die_neue_Gemütlichkeit_im_Herbst-704

Wohnideen: Damit wird‘s gemütlich!

Keine Angst, Ihr müsst Euch nicht komplett neu einrichten, um Gemütlichkeit in Euer Heim zu bringen. Mit ein paar gezielten Handgriffen und den richtigen Wohnaccessoires verleiht Ihr Eurem Zuhause eine kuschelige Note. Achtet darauf, natürliche Materialien einzusetzen, wie Holz, Leder und Seegras. Wohnaccessoires aus Strick oder Kunstfell wie Kissenbezüge und Plaids sorgen nicht nur auf dem Sofa für Gemütlichkeit, sondern lassen sich auch gut auf dem Bett oder im Lieblingssessel drapieren. Damit Ihr den natürlichen Look auch in der Farbwahl beibehaltet, empfehle ich Euch, zu sanften Naturtönen in Braun, Beige, Grau und Creme zu greifen. Akzente könnt Ihr mit einem warmen Beerenton oder auch einem Highlight-Artikel mit auffälligen Muster setzen. Große geflochtene Körbe sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch perfekt, um Brennholz für den Kamin, Zeitschriften oder auch nur die Kuscheldecke zu verstauen.

Wohnideen-Die_neue_Gemütlichkeit_im_Herbst-704_3

Wohnideen-Die_neue_Gemütlichkeit_im_Herbst-704_2

Wohnideen: Selbst kreativ werden!

Natürlich ist es spannend, auch mal selbst kreativ zu arbeiten. Ich habe vor ein paar Wochen in einem Holz-Workshop meinen ersten eignen Hocker aus Kiefernholz gebaut und nutze ihn aufgrund seiner Flexibilität jetzt als kleinen Beistelltisch. Es erfüllt einen mit sehr viel Stolz, wenn man ein eigenes Möbelstück geschaffen hat, so dass ich Euch nur ermutigen kann, sowas mal auszuprobieren. Wer nicht gleich einen Kurs belegen möchte, kann auch Zuhause aktiv werden und findet hier und hier weitere kreative Wohnideen.

Zum Schluss noch mein persönlicher Tipp für die extra Portion Gemütlichkeit: Macht Euch häufiger abends mal ein paar Kerzen an. Nichts ist schöner und sorgt schneller für Entspannung. 🙂

Merken

Merken

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

Katrin
Autor

Katrin

Katrin wohnt in Münster, liebt es Neues zu entdecken und hat ein großes Faible für Interior-Design. Dafür verbringt sie gerne Stunden damit, über Flohmärkte zu tingeln oder ausgiebig in Wohnzeitschriften und Interior-Büchern zu blättern. Ihr liebstes Möbelstück ist der Stuhl in sämtlichen Formen und Farben. Sie besitzt eine gewisse Schwäche für Süßigkeiten, die sie mit ausgiebigen Joggingeinheiten und Yoga bekämpft. Gerne mit einem neuen schicken Paar Sneaker, die auch im Alltag ein unverzichtbarer Teil ihrer Garderobe sind.

mehr von diesem Autor

Neuen Kommentar erstellen