Anastasia Zampounidis veganer Lifestyle!

10. April 2015

Ein wahres Multitalent, so könnte man Anastasia Zampounidis wohl beschreiben. Bekannt als Redakteurin und Moderatorin, vor allem bei MTV, ZDF, Sixx und ZDFneo, betätigt sie sich nebenher auch noch als DJane. Außerdem lebt sie schon seit einigen Jahren aus Überzeugung vegan und kennt sich deshalb besonders gut aus. Wir haben sie zu ihrer veganen Lebensweise befragt und einige interessante Einblicke bekommen. Aber lest selbst!

Anastasia, wie kam es zu Deiner veganen Lebenseinstellung und seit wann genau ernährst Du dich vegan? Die vegane Ernährung ist ja nur eine Facette des veganen Lebensstils – achtest Du auch bei Mode und Kosmetik auf tierfreie Produkte?

Ich habe im Zuge meiner Ernährungsumstellung (5 Elemente Ernährung nach TCM – Traditionell Chinesischer Medizin) vor genau 9 Jahren aufgehört Schweinefleisch, Kuhmilchprodukte und Honig zu mir zu nehmen. Um mich und meinen Körper wieder ins Gleichgewicht zu bekommen. Nach und nach habe ich dann aus ethischen Gründen rotes Fleisch und Fisch weggelassen und schliesslich 2011 noch Geflügel und Eier. Ich denke wir haben einfach kein Recht, Tiere zu quälen. Ich halte den Akt des Tiere-Essens an sich nicht für moralisch verwerflich, Massentierhaltung und Tierquälerei schon. Das ganze System ist im vergangenen Jahrhundert völlig aus dem Ruder geraten. Mit meinem Lifestyle habe ich aber schon viel früher begonnen, seit ca. 15 Jahren konsumiere und trage ich kein Leder, Seide, Pelz, Schafswolle, Daunen. Verwende keine Kosmetik und Reinigungsmittel, die auf Tierversuchen basieren.

Wie alltagstauglich/umsetzbar ist der vegane Lifestyle? Gibt es bei Dir Momente des Heißhungers auf nicht-vegane Lebensmittel, bei denen Du schwach wirst?

Für mich war es ok, weil ich nicht von einem Tag auf den anderen mit allen tierischen Produkten aufgehört habe. Das stelle ich mich sehr schwierig vor. Aber es stellte sich ein Phänomen ein, mit dem ich vorher nicht gerechnet habe: genauso wie wir uns und unsere Geschmacksrezeptoren zum Fleisch hin konditionieren, funktioniert die Gegenrichtung genauso. Das hat zur Folge, dass ich gar keine Lust mehr auf tierische Produkte habe. Meine Einstellung ist für mich auch sehr hilfreich: wenn ich jemals Lust dazu hätte, würde ich es mir nicht zwanghaft verbieten. Ich finde es sehr wichtig, dass man bei allem im Leben auch immer eine Leichtigkeit und vor allem Freude beibehält. Ausserdem geht es mir mental auch wirklich richtig gut ohne Fleisch, irgendwie leichter, freier… Schwer zu beschreiben. Ausprobieren 😉 Und wenn ich aus beruflichen Gründen unterwegs bin, hab ich IMMER was zu essen dabei, Nüsse, Trockenobst etc.

Du bist viel auf Events eingeladen – wie löst Du da die Essensfrage?

Ich gehe ganz einfach nie hungrig auf Events. Und ne Schale Reis, Gemüse, Obst findet sich meistens.

vegane Gemüsepfanne

Wie steht Dein enges Umfeld zu Deiner veganen Einstellung? Respektieren sie Deine Entscheidung? Konntest Du Freunde oder auch Familie davon überzeugen mit zu machen?

Die halten mich schon seit Jahren für völlig verrückt. Aber sie sehen wie gut es mir geht und fragen dann schon mal nach… Die ein oder andere Person zieht tatsächlich mit, auch wenn es meistens Flexitarier sind. Aber auch ok. Kleine Schritte gehen auch voran. In meinem engen Umfeld sind nach wie vor viele Alles-Esser und das ist auch ok. Jeder muss für sich eine Entscheidung treffen. Ich möchte schliesslich mit meinem Lebenskonzept auch akzeptiert werden.

Glaubst Du, dass Deine vegane Ernährung auch gleichzeitig einen gesünderen, fitteren und zufriedeneren Menschen aus Dir macht?

Ja, es hat definitiv sowohl geistig als auch physisch einen positiven Effekt. Für viele ist das Gewicht ein Thema: ganz nach griechischer Tradition wird in unserer Familie viel gegessen. Natürlich bewege ich mich auch, aber ich mache keinen exzessiven Sport und halte trotzdem locker mein Gewicht.

Setzt Du Dich außerhalb Deines veganen Lebensstils noch zusätzlich für den Tierschutz ein?

Ich habe schon für die Tierschutzorganisationen Peta und Vier Pfoten Kampagnen begleitet. Auch wenn sich in den letzten Jahren viel getan hat, gibt es nach wie vor viele Menschen, die nicht wissen, welchen Weg ihr Ledermantel oder Steak auf dem Teller hinter sich gelegt hat. Aufklärung und Bewusstsein möchte ich in die Welt hinaus tragen.

Wie beurteilst Du den aktuellen veganen Trend? Ist es ein Hype, der auch wieder abflachen wird?

Es ist wie mit allem auch ein Trend, aber zu stark um ganz zu vergehen. Auch ist die kleine Gruppe von Menschen, die vegan lebt, sehr laut und aktiv. Das sitzt! In unserem Bewusstsein wird sich in den nächsten 20-30 Jahren etwas ändern müssen. Unser Planet besitzt gar nicht die Kapazitäten, die immer größere Nachfrage nach Fleisch zu erfüllen. Gerade in Schwellenländern wie China und Indien, die sich von Entwicklungs- zu Industriestaaten gewandelt haben, steigt der Fleischkonsum rapide.

Hast Du ein veganes Lieblingsessen, welches Du uns empfehlen würdest?

Ich liebe alle möglichen Hülsenfrüchte mit ganz viel Gemüse. Ich habe gerade heute noch bei meiner Mutter mit Gemüse überbackene Kichererbsen und frischen Salat gegessen. Lecker!

Bild Gemüsepfanne: © Joshua Resnick – Fotolia.com

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

Katrin
Autor

Katrin

Katrin wohnt in Münster, liebt es Neues zu entdecken und hat ein großes Faible für Interior-Design. Dafür verbringt sie gerne Stunden damit, über Flohmärkte zu tingeln oder ausgiebig in Wohnzeitschriften und Interior-Büchern zu blättern. Ihr liebstes Möbelstück ist der Stuhl in sämtlichen Formen und Farben. Sie besitzt eine gewisse Schwäche für Süßigkeiten, die sie mit ausgiebigen Joggingeinheiten und Yoga bekämpft. Gerne mit einem neuen schicken Paar Sneaker, die auch im Alltag ein unverzichtbarer Teil ihrer Garderobe sind.

mehr von diesem Autor

Neuen Kommentar erstellen