Samstagskolumne: Alle Jahre wieder…Und was machst du an Silvester?

27. Dezember 2014

Diese Frage wird mir zurzeit ungefähr 5x am Tag gestellt und jedes Mal bekomme ich ein bedauerndes Gesicht meines Gegenüber zu sehen, wenn ich einfach sage: „Nichts! Ich bleibe allein zu Hause!“ Gerne erhalte ich dann als Antwort: „Du kannst auch gerne zu uns kommen!“. Zur Auswahl stehen dabei bunte Angebote. Ein Abend im Kreise von Pärchen, die Fondue machen und lustige Gemeinschaftsspiele spielen und wo sich spätestens alle um Mitternacht in den Armen liegen, während mein Sektglas und ich versuchen uns Halt zu geben. Noch besser ist die davon abgewandelte Variante auf der einsamen Berghütte, wo nicht mal mehr Fluchtmöglichkeiten bestehen, wenn die Stimmung des Abends zu kippen droht, weil jemand zu oft beim Monopoly verloren hat oder eines der mitgereisten Kinder einem Schreikrampf erliegt, weil es unbedingt aufbleiben möchte. Auch schön: die wilde Partykombo mit einer Horde Singles, die zu Hause oder beim Frühschoppen bereits ordentlich durchstarten und dann kurz vor 0.00 Uhr zum Aufbruch blasen und sich auf die Suche nach der passenden Location zum Weiterfeiern begeben. Natürlich mit den attraktivsten Männern und Frauen der Stadt und selbstredend dem höchsten Eintritt. Dort verliert man sich dann meist auch aus den Augen und wer bis 3 Uhr nachts niemand „Interessantes“ kennengelernt hat, wird es danach auch nicht mehr tun und muss sich mit dem Rest zufrieden geben oder sich allein auf die Suche nach einem Taxi machen. Äh, lasst mich nochmal überlegen…nein danke!

Hinter mir liegt ein turbulentes Jahr und daher möchte in diesem Jahr einfach mal mit mir alleine feiern und die Ruhe genießen, wo ich schon keinen Urlaub über die Feiertage habe. Warum auch nicht? Seine eigene Gesellschaft sollte einem doch ausreichen. Ich habe mich schon bestens für meinen Abend vorbereitet. Das Kuscheloutfit, die warme Decke und ein paar Teelichter liegen parat. Zum Essen kommt Lasagne auf den Tisch. Nicht kreativ, aber mein Lieblingsgericht und in diesem Fall kann es ja nur mich stören. Einen guten Tropfen habe ich bereits im Internet bestellt und da Silvester ist, habe ich mal alle Fünfe grade sein lassen und zum Champagner gegriffen. Knabberkram liegt schon im Schrank und da das Fernsehprogramm am Silvesterabend unter Garantie ein Totalausfall ist, habe ich mir die erste Staffel von Boardwalk Empire bereitgelegt, die mir netterweise meine Kollegin geliehen hat. Nach dem Ende von Breaking Bad ist dringend Ersatz nötig. Falls der eine oder andere unter Euch noch Serien-Empfehlungen für mich hat, dann immer her damit. Mein selbst gestaltetes Tagesprogramm lässt mir hier vollkommene zeitliche Flexibilität. Natürlich werden die filmischen Must-Haves: Loriots „Pappa ante portas“ und Dinner for One (aber nur einmal am Abend und nicht in Endlosschleife), auch in meiner Planung berücksichtigt! Genau so, werde ich durch meinen Abend grooven! Am nächsten Morgen habe ich mir vorgenommen das neue Jahr mit einer Joggingrunde durch die Natur und einem Lächeln zu begrüßen, anstatt mit schweren Katererscheinungen oder gefrustet die Augen aufzuschlagen und mich zu fragen, was ich in der letzten Nacht eigentlich schon wieder getrieben habe. So, wie in den letzten Jahren. Vielleicht war das auch ein treibender Faktor für meinen diesjährigen Feier-Boykott. Wer weiß…

In jedem Fall wünsche ich Euch ein tolles Fest, wie auch immer Ihr Euren Abend gestaltet! 🙂

Titelbild: © Jenifoto – Fotolia.com

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

Katrin
Autor

Katrin

Katrin wohnt in Münster, liebt es Neues zu entdecken und hat ein großes Faible für Interior-Design. Dafür verbringt sie gerne Stunden damit, über Flohmärkte zu tingeln oder ausgiebig in Wohnzeitschriften und Interior-Büchern zu blättern. Ihr liebstes Möbelstück ist der Stuhl in sämtlichen Formen und Farben. Sie besitzt eine gewisse Schwäche für Süßigkeiten, die sie mit ausgiebigen Joggingeinheiten und Yoga bekämpft. Gerne mit einem neuen schicken Paar Sneaker, die auch im Alltag ein unverzichtbarer Teil ihrer Garderobe sind.

mehr von diesem Autor

Neuen Kommentar erstellen