Servicewoche Weihnachten. Heute: Orangenscheiben trocknen

8. Dezember 2014

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch liebgewonnene Traditionen und Rituale. Für Euch haben wir von der Blog-Redaktion unsere besten Weihnachtstipps zusammengetragen: Vom stressfreien Geschenkeauspacken, über die ideale Weihnachtsgans bis hin zum perfekten X-Mas-Soundtrack – hier auf dem Blog verrät in dieser und in der kommenden Woche jeder von uns seinen liebsten Weihnachtstipp. Heute starte ich mit dem ersten Tipp und verrate Euch, wie Ihr ganz einfach Orangenscheiben trocknen könnt. Die getrockneten Scheiben eigenen sich als weihnachtliche Dekoration, sind kostengünstig und verbreiten einen tollen Duft.

Weihnachten duftet für mich nach Orangen, Tannenzweigen, Zimt und Nelken. Diese Naturprodukte nehme ich gerne auch in der Dekoration auf. Getrocknete Orangenscheiben kann man ganz leicht selbst machen und müssen nicht teuer beim Floristenbedarf gekauft werden: Die Orange in dünne Scheiben schneiden und mit einem Küchenkrepp auf der Heizung trocknen. Warten bis die Scheibe komplett durchgetrocknet ist – das dauert meistens etwas über einen Tag (je nachdem wie stark Ihr heizt ;)). Schon bald duftet die Wohnung herrlich nach Orangen! Die getrockneten Scheiben nutze ich dann gerne als weihnachtliche Tischdekoration. Noch ein paar Zimtstangen und Streusterne, fertig ist der Weihnachtstisch! Übrigens funktioniert der Trick auch ganz einfach mit Apfelringen.

Ich wünsche Euch viel Spaß mit unseren Tipps und schon jetzt ein fröhliches Weihnachtsfest!

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

Kathrin
Autor

Kathrin

Kathrin stammt vom wunderschönen Niederrhein, was im Münsterland manchmal für sprachliche Irritationen sorgt. Ihren Büroschreibtisch dekoriert sie am liebsten mit Tierfiguren und einem Hasen-Stofftier. Glücklich macht man Kathrin, wenn man ihr ein Lolcats-Bild zeigt, das sie noch nicht kennt, oder mit ihr zur nächstgelegenen, größeren Wasserfläche fährt. Dort entspannt sie beim Schwimmen und Surfen.

mehr von diesem Autor

Neuen Kommentar erstellen