Model Contest: Interview mit unserer Siegerin aus 2012

11. September 2014

Wir suchen unser neues Gesicht für 2015. Noch bis zum 27. September könnt Ihr Euch bewerben. Unser Redakteur Gunnar hat mit unserer Siegerin aus dem Jahr 2012, Franzi, gesprochen. Mit dem Sieg im Model Contest gelang Franzi der Schritt ins professionelle Modelbusiness: Heute arbeitet sie über die Grenzen Deutschlands hinaus als Model, nimmt regelmäßig an Fashion Shows und Shootings teil. Im Interview erzählt sie, wie es ihr damals im Casting ergangen ist und verrät den diesjährigen Bewerberinnen ihre Tricks.

Gunnar: Du hast den Ernsting’s family Model Contest 2012 gewonnen. War es schon immer Dein Traum, Model zu werden oder hast Du Dich damals eher spontan beworben?

Franzi: Es war schon immer mein Traum, einmal erfolgreich modeln zu können. Doch damals schien es mir fast unerreichbar, einmal für eine bekannte Modemarke vor der Kamera zu stehen. Als ich dann erfahren habe, dass Ernsting’s family (eine Marke, die mich seit meiner Jugend begleitet hat) einen Modelcontest veranstaltet, habe ich die Chance genutzt und mich beworben!!!

Gunnar:Wie hast du den Wettbewerb und das Finale in Berlin damals erlebt?

Franzi: Damals hatte ich noch nicht das nötige Selbstbewusstsein und war ziemlich ängstlich, so ganz alleine in so ein Abenteuer zu starten. Doch schnell wurde mir die Angst beim großen Kennenlernen in Berlin genommen und ich habe mich SOFORT wohlgefühlt!!! Es standen viele unterschiedliche Aktionen auf der Tagesplanung: Nach einem kurzen Kennenlernen ging es auch schon ans Schauspieltraining mit Wanda Badwal, was uns Neulingen schnell viel Sicherheit vor der Kamera gab. Gleich danach stand ein kleines Fotoshooting mit Felix Rachor an, bei dem wir zeigen konnten, was wir bei Wanda alles gelernt hatten.

Rund um die Uhr wurde für unser leibliches Wohl gesorgt und nach einem ereignisreichen Tag ließ es sich Ernsting’s family nicht nehmen und lud uns alle noch zu einem tollen Abendessen in einem gemütlichen Berliner Restaurant ein. Gestärkt und “ausgeschlafen” ging es am nächsten Morgen bereits wieder in unsere Location. Meine Nervosität stieg von Minute zu Minute, da immer weitere Aktionen geplant waren. Unter anderem stand auch noch das Catwalk-Training auf dem Tagesplan und vor allem noch das große Shooting mit allem drum und dran. Wir haben uns gefühlt wie Heidi Klum. Nach dem Styling sahen alle Kandidatinnen sehr hübsch aus und ab diesen Moment hatte ich für mich den Glauben an den Sieg verloren. Umso größer war dann die Überraschung, als schlussendlich mein Name im Final fiel. Ich konnte es wirklich kaum glauben. Ab diesem Zeitpunkt hatte sich mein Leben komplett verändert.

Den Moment, in dem sich Franzis Leben komplett geändert hat, und die schönsten Bilder aus dem Coaching, haben wir für Euch festgehalten.

Gunnar: Anschließend bist du mit dem Ernsting’s family Team zum Prospekt-Shooting nach Stockholm gefahren. Magst du uns davon ein bisschen erzählen?

Franzi: Mein Gewinn war ein Prospektshooting in Stockholm! Sehr schnell wurde mir klar, dass ich durch Ernsting`s family doch schon ein großes Stück auf der Model-Leiter nach oben geklettert war und die ersten Stufen im Modelleben erklommen hatte. In Stockholm erwarteten mich dann drei Tage voller Luxus und Fürsorge von Seiten meines Auftraggebers. Schon am ersten Tag hatte ich die Chance bei einer geführten Sightseeingtour die wunderschöne Stadt Stockholm kennen zu lernen. Natürlich wurde auch rund um die Uhr für mein persönliches Wohl gesorgt. Am nächsten Morgen ging es schon sehr früh aus den Federn, denn das große Shooting stand endlich vor der Tür. Selbst heute kann ich mich noch genau daran erinnern, wie ich top gestylt zur Shootinglocation gebracht wurde. Schon vor dem Hotel hatten wir bereits in einer alten Straßenbahn geshootet, einfach perfekt und alles hat so gut gepasst, dass das Bild sehr schnell im Kasten war. Für mich hätte es noch stunden- und tagelang so weiter gehen können.

Was Franzi alles in Stockholm erlebt hat, könnt Ihr in unserem Video sehen.

Gunnar: Wie hat sich Dein Leben und Deine Modelkarriere seither entwickelt?

Franzi: Mein bisheriges Leben hat sich ab diesem Moment komplett verändert. Ich habe damals nicht nur eine große Kampagne gewinnen können, bei der ich viele Erfahrungen sammeln konnte, sondern ich habe durch den Erfolg bei Ernstings family auch viel an Selbstbewusstsein erhalten, dass heute bei meinen Aufträgen von enormer Wichtigkeit ist. Auch heute gebe ich meinen Sieg beim Ernsting`s family Model Contest 2012 immer noch als Referenz bei Neukunden von mir vor.  Ich dachte nach Stockholm würde man sich nie wieder sehen, doch dem war bei Weitem nicht so, denn es war und ist noch lange nicht Schluss.
Nach einigen Monaten kam ein völlig unerwarteter Anruf von Ernsting`s und ich wurde gefragt, ob ich nicht auch Lust hätte bei einer großen Modenschau neben vielen Promis in Coesfeld, Hamburg und München mitlaufen zu wollen. Natürlich wollte ich und sagte sofort zu. Seit dem geht`s für mich von Show zu Show und ich genieße die tolle Seite des Modellebens! Promis, Blitzlichtgewitter, persönlicher Erfolg und jede Menge Spaß, das Leben was ich eigentlich immer wollte. Eigentlich kann ich mir ein Leben ohne Ernsting`s family nicht mehr vorstellen und fühle mich seit damals wirklich wie in einer großen Family !

Gunnar: Hast Du vielleicht ein paar Tipps für die Bewerberinnen aus diesem Jahr?

Franzi: Für mich ist Ernsting’s family eine freundliche und natürliche Modemarke, die man mit einen offenen und herzlichen Lächeln gewinnen kann. Deshalb sei freundlich, natürlich und immer Du selbst. Das sind die wichtigsten Tipps, die ich meinen Nachfolgerinnen geben würde. Und: Ich wünsche allen Bewerberinnen viel Glück!

 

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

Gunnar
Autor

Gunnar

Gunnar ist ein Kind des Ruhrgebiets, wo die Menschen bekanntlich das Herz auf der Zunge tragen. Wenn er morgens seinen ersten Kaffee getrunken hat, wird er recht schnell gesprächig. Nach zwischenzeitlichen Ausflügen nach Göttingen, Berlin und Hamburg zog es ihn schließlich wieder in seine alte Heimat zurück. Nicht zuletzt weil er hier die Nähe zu seiner Familie, seinen Freunden und seinem Lieblingsfußballverein schätzt. Nach der Arbeit steht oft noch ein bisschen Sport auf dem Programm. Mit seiner Leidenschaft für Fußball und sportliche Aktivitäten jeder Art gleicht er seine Schwäche für leckeres Essen wieder aus. Ansonsten liebt er es, zu reisen und dabei alte Freundschaften zu pflegen, aber auch neue Menschen und Orte kennenzulernen.

mehr von diesem Autor

Ein Kommentar

Neuen Kommentar erstellen