Für den kleinen Hunger zwischendurch: Gesunde Pausensnacks für Groß und Klein

26. August 2014

Egal, ob in der Schulpause, beim Klassenausflug, oder Spielplatz-Besuch am Nachmittag, gesunde Pausensnacks für die Kids gehören in jede Tasche, denn der kleine Hunger kommt auf jeden Fall.

 

Als Klassiker in jeder Tupperdose haben sich klein geschnittene Obst-Stückchen bewährt. Hier kann man eigentlich alles kleinschnibbeln, was man zu Hause noch im Obstkorb findet. Meine einjährige Tochter liebt vor allem Bananen, Äpfel und Melone. Damit das Obst bis zur Pause nicht braun wird, beträufel ich die Schnitzchen immer mit etwas Zitronensaft. Aber auch Rohkost wie zum Beispiel Gurken, Paprika, Kohlrabi oder Möhre stehen ganz hoch im Kurs bei ihr. Für größere Kinder kann man auch noch Cocktailtomaten in die Brotdose geben.

 

Letztens hatte eine Mama bei unserem Kids-Treffen Dinkelstangen selbst gebacken. Okay, ich weiß nicht wie die Stangen bei schon ganz coolen und großen Acht- bis Zehnjährigen ankommen, aber unsere Minis und auch wir Mütter fanden diesen Snack super! 🙂 Und sie kommen ganz ohne Zucker aus und sind auch ganz leicht und schnell (Vorbereitungs- und Backzeit jeweils nur eine halbe Stunde) nachzubacken – ich habe es selbst ausprobiert. Das Rezept war von chefkoch.de und ihr könnt es hier auch nochmal im Original aufrufen: http://www.chefkoch.de/rezepte/1243581229241556/Dinkelstangen-mit-Natursuesse.html

 

Hier ist das Rezept:

  • 500 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 Bananen
  • 2 Möhren
  • 125g Butter
  • 6 EL Sonnenblumenkerne
  • 6 EL Sesam
  • 3 EL Leinsamen

Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerquetschen. Die Möhren putzen, waschen und fein raspeln. Alle Zutaten vermengen, kneten und zu Stangen formen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft etwa 30 Minuten goldbraun und knusprig backen. Die Stangen sollten gut zum Greifen sein (gerade bei den ganz Kleinen, die vielleicht gerade erst zehn Monate alt sind). Ich mache sie immer in etwa so dick wie einen Daumen. Wenn der Teig etwas zu matschig ist, könnt ihr einfach noch ein bisschen mehr Mehl nachgeben.

 

Was man auch immer schnell in die Tasche stecken kann, sind Joghurt- oder Quark-Speisen mit viel Obstanteil. Für die größeren Kids mit einem Löffel mit dabei und für die Kleineren gibt’s die Milchsnacks, oder das Fruchtpüree, auch in praktischen kleinen Tüten zum Quetschen.

 

Natürlich hat auch das gute alte Pausenbrot noch nicht ausgedient. Wenn ihr hier reichhaltiges Vollkornbrot nehmt und auf die Käsescheibe, bzw. den fettarmen Aufschnitt, noch Paprika, Gurken, oder ein Salatblatt legt, ist auch das Brot ein super gesunder Sattmacher für Zwischendurch.

 

Ihr merkt, die kleinen Snacks sind nicht nur was für unsere Kinder, sondern auch wir können die kleinen Obst- und Rohkostportionen sowie die anderen Mahlzeiten perfekt mit ins Büro nehmen, um dem Heißhunger bis zur Mittagspause gesund entgegen zu wirken.

 

In diesem Sinne: Guten Appetit! 🙂

 

Titelbild: © Shmel – Fotolia.com

 

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

Heike
Autor

Heike

Heike wohnt ebenfalls im schönen Münster, obwohl sie immer dachte, dass es für sie nach dem Studiumsende hinaus in die große weite Welt geht. Doch dann passierte das, was man das Leben nennt und nun lebt sie glücklich und zufrieden mit ihrem Freund und ihrer kleinen Tochter in einem Vorort Münsters. Ländliche Idylle statt Großstadtdschungel. Den bereist sie jetzt nur noch, wenn sie ihre Freunde in ganz Deutschland besucht und dafür gerne nach Hamburg, Berlin, oder München jettet. In Münster trifft sie sich gerne mit Freunden in den vielen kleinen Cafés und ist hier auch immer auf der Suche nach neuen Kaffee-trink-Locations. Außerdem kennt sie seit der Geburt ihrer Tochter auch sämtliche Spielplatz-Hotspots der Stadt und weiß, in welchem Restaurant die Kellner besonders kinderfreundlich sind ;-) Als Working-Mum versucht sie jetzt Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen und freut sich auf diese neue Herausforderung.

mehr von diesem Autor

Neuen Kommentar erstellen