Ein Plädoyer für das (Familien-) Sportabzeichen

29. Juli 2014

Die meisten von uns kennen das Deutsche Sportabzeichen ja noch aus ihrer Schulzeit. Ich selbst hatte – bis ich bei Ernsting’s family angefangen habe – zuletzt bei der Bundeswehr damit zu tun. Und das ist schon ganz schön lange her. Damals wurden uns die fünf Disziplinen befohlen. 3000 Meter laufen, 100 Meter sprinten, Kugelstoßen, Weitsprung und Schwimmen und anschließend im Gleichschritt zurück in die Stuben. Wir haben alles ziemlich zackig und pflichtgemäß durchgezogen, wie man es sich bei der Bundeswehr so vorstellt. Dabei kann das Deutsche Sportabzeichen viel mehr Spaß machen und hat weit mehr zu bieten als nur diese fünf Disziplinen.

Das Sportabzeichen kann man in jedem Alter und in ganz Deutschland ablegen
Seit 2013 unterstützt Ernsting’s family das Deutsche Sportabzeichen als Nationaler Förderer. Wir möchten damit einen Beitrag für eine fitte und gesunde Gesellschaft leisten und Kinder mit Ihren Eltern und Großeltern auf die Sportplätze locken. Denn das Sportabzeichen kann man in jedem Alter und überall in Deutschland ablegen. Daher eignet es sich ideal, um gemeinsam mit der Familie mal wieder Sport zu treiben. Die Anforderungen sind ganz individuell auf Alter und Geschlecht abgestimmt und werden in Gold, Silber und Bronze abgestuft. Wer motiviert ist, schafft es mit ein bisschen Übung ganz sicher. In den Kategorien Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination kann man aus insgesamt 19 Disziplinen auswählen. Welche das genau sind, erfahrt ihr hier. Wichtig ist nur, dass jede der vier Kategorien mindestens einmal erfolgreich abgelegt wird. Außerdem muss die Schwimmfähigkeit nachgewiesen werden.

Ernsting’s family auf der Sportabzeichen-Tour 2014
Einmal im Jahr geht der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) mit dem Sportabzeichen auf große Deutschlandtournee. In diesem Jahr sind wir als Nationaler Förderer an sechs von zehn Stationen mit einem eigenen Ernsting’s family Parcours dabei. An dem Parcours haben Freunde und Familien die Möglichkeit, sich in kleinen Teams an fünf kurzweiligen Stationen mit anderen Teilnehmern zu messen und mit ein bisschen Glück tolle Preise zu gewinnen. Zu den Stationen zählen unter anderem Klassiker wie Sackhüpfen, Hula Hoop oder Standweitsprung. Motiviert werden die Sportler dabei von unserer Sportabzeichenbotschafterin Miriam Höller. Außerdem sind Marcello und ich in der Regel auch vor Ort. Infos zu den Tour-Stopps 2014 findet Ihr hier.

Eine beliebte Frage bei den Tourstopps an Miriam, Marcello oder mich ist, ob wir denn selbst auch schon das Sportabzeichen abgelegt haben. Und weil wir alle diese Frage nicht mehr mit rotem Kopf und einem verschämten „nein noch nicht“ beantworten möchten und auch durchaus sportbegeistert sind, haben wir damit begonnen, die nötigen Prüfungen abzulegen. Los ging es für uns im Juni in Gießen. Wir versuchten unser Glück in den Kategorien Koordination und Kraft. Durchaus mit Erfolg. Denn durch die große Auswahl an Disziplinen in allen Kategorien ist für jeden was dabei gewesen. Im Bereich Koordination stehen zum Beispiel Hochsprung, Weitsprung, Schleuderball und Geräteturnen zur Auswahl. Für mich kann ich sagen: Wäre Seilsprung Pflicht, bräuchte ich gar nicht erst anzutreten. Denn da bin ich leider völlig talentfrei. Dafür bin ich aber bei den anderen Disziplinen fündig geworden. Beim Hochsprung genügte es immerhin für Silber, beim Weitsprung wäre mit etwas Übung vielleicht auch Gold drin gewesen und beim Schleuderball reichte es schließlich sogar für die Maximal-Punktzahl. Ähnlich lief es im Bereich Kraft ab. Auch Marcello und Miriam fanden jeweils Disziplinen für sich, in denen sie genug Punkte für das begehrte Edelmetall erreichten. Ein paar Impressionen von unserem Stopp in Gießen findet Ihr hier.

10,- Euro Einkaufsgutschein für alle sportlichen Familien
Mit einem guten Gefühl und viel Motivation, bald weiterzumachen, fuhren wir an dem Abend nach Hause. Bis zum Jahresende haben wir noch Zeit. Wo sonst bekommt man noch die Möglichkeit, sich sportlich zu messen, ohne gleich zahlendes Vereinsmitglied sein zu müssen? Und am Ende gibt es eine Urkunde als Beweis für den sportlichen Erfolg. Wenn Ihr auch mal Lust habt, Eure Stärken und Schwächen auszutesten, findet Ihr hier ganz schnell Eure individuellen Anforderungen und Trainings- sowie Prüfungsangebote in Eurer Nähe. Für Familien haben wir zudem noch einen ganz besonderen Anreiz geschaffen. Wer bis Ende 2014 mit mindestens drei Familienmitgliedern aus mindestens zwei Generationen die Prüfungen erfolgreich ablegt, kann sich hier für das Ernsting’s family Familiensportabzeichen registrieren. Zur Belohnung gibt es dann eine Familienurkunde sowie einen 10,- Euro Einkaufsgutschein von Ernsting’s family. Also was hält Euch noch vor dem Computer? Ab auf den Sportplatz mit Euch!

Titelbild © Cem Kazma

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

Gunnar
Autor

Gunnar

Gunnar ist ein Kind des Ruhrgebiets, wo die Menschen bekanntlich das Herz auf der Zunge tragen. Wenn er morgens seinen ersten Kaffee getrunken hat, wird er recht schnell gesprächig. Nach zwischenzeitlichen Ausflügen nach Göttingen, Berlin und Hamburg zog es ihn schließlich wieder in seine alte Heimat zurück. Nicht zuletzt weil er hier die Nähe zu seiner Familie, seinen Freunden und seinem Lieblingsfußballverein schätzt. Nach der Arbeit steht oft noch ein bisschen Sport auf dem Programm. Mit seiner Leidenschaft für Fußball und sportliche Aktivitäten jeder Art gleicht er seine Schwäche für leckeres Essen wieder aus. Ansonsten liebt er es, zu reisen und dabei alte Freundschaften zu pflegen, aber auch neue Menschen und Orte kennenzulernen.

mehr von diesem Autor

Neuen Kommentar erstellen