Kindermode! Stilvoll, bunt, praktisch? Worauf kommt es an?

14. Juli 2014

Mode für Kinder! Was sich unkompliziert anhört, ist tatsächlich ein kontroverses Thema. Während in Spanien, Italien & Co kleine Mädchen in langen beigen Mänteln und Lackschühchen eine kleine Version ihrer Mama sind, wird in Deutschland vorrangig die Meinung vertreten, dass Kinder wie Kinder aussehen müssen. Das heißt: bunt, gemustert und mit verspielten Motiven.  14053214-0050

Unvergessen bleibt die deutsche Empörung, als Bilder von Suri Cruise (Tochter von Tom Cruise) in Absatzschühchen die Klatschpresse dominierten. Dürfen Kinder wie kleine Erwachsene aussehen? Und wie wichtig ist das Aussehen von Kindern überhaupt? Ist es nötig, dass sechsjährige Mädchen Ohrringe tragen und statt einem Rucksack ein kleines Täschchen mit sich herumtragen?

Klar, ist doch dass eins bei der Kinderkleidung nicht anders ist als bei den Erwachsenen: Mode ist Geschmackssache. Der eine mag es kunterbunt, der andere eher schlicht.

Drei Dinge finde ich wichtig:

  1. Kinder sind nicht unsere Anziehpuppen und haben ihren eigenen Geschmack. Ich persönlich finde, dass auch Kinder – natürlich im Rahmen(!) – mitentscheiden sollten, was sie tragen. Klar, wir werden unsere Kleinen im Winter nicht mit Sommerkleid in die Grundschule schicken. Und auch bei der Kombi rote Hose mit orangenen Socken würden wir einschreiten. Aber: Ob der Pferdchen- oder der Herzchen-Print auf dem T-Shirt schöner ist, oder ob türkis oder dunkelblau besser gefällt, das sei dem Kind doch selbst überlassen.
  2. Kindermode muss praktisch sein und die Kinder beim „Welt Entdecken“ unterstützen. Beim Toben sollten die richtigen Schuhe Halt geben; das T-Shirt muss eine Klettertour auf dem Spielplatz problemlos mitmachen. Störende Reißverschlüsse oder Teile, die zu sehr einengen, sind da fehl am Platz. Naja, und über Schuhe mit Absatz müssen wir gar nicht reden…;-)
  3. Kindermode muss sicher sein. Ernsting’s family achtet penibel darauf, dass alle Bestimmungen in puncto Sicherheit eingehalten werden. Zum Beispiel sind Schleifchen, Bündchen etc, an denen Kinder beim Spielen hängen bleiben könnten Tabu! Bei den Allerkleinsten ist noch einmal besondere Vorsicht geboten! Baybhaut ist besonders empfindlich. Daher entspricht das gesamte Babymode-Sortiment von Ernsting’s family den Vorgaben des Öko-Tex Standard 100. Wir testen und prüfen unsere Babyartikel unter mehr als 100 Kriterien.

Worauf achtet Ihr denn beim Kindermode Shoppen? Und welcher Stil gefällt Euren Kleinen am besten?

  • Artikel Bewerten

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...
  • Empfehlen

  • Drucken

Maike
Autor

Maike

Maike ist Ur-Münsteranerin mit Leib und Seele. Als großer Sonnen-Fan zieht es sie immer nach draußen, um beim Grillen im Park oder in den vielen süßen Straßencafés die Stadt und das bunte Treiben um sie herum zu genießen. Ihr perfekter Tag beginnt mit einer Runde Schwimmen im Freibad, geht weiter mit Schlendern und Inspirieren lassen auf dem Flohmarkt und endet mit einer fröhlichen Party, einem gelungenen Outdoor-Konzert oder einfach einem guten Essen mit Freunden oder der Familie. Bei schlechtem Wetter wünscht sie sich ein Ticket in den Süden, denn sie liebt das Meer. Dann stellt sie aber fest, dass man mit einer heißen Tasse Tee auch einen schönen Kuscheltag mit gutem Buch zu Hause verbringen kann.

mehr von diesem Autor

7 Kommentare

  1. Ich bin auch der Meinung, dass die Kinder Kinder sein sollen. Sie sollen schön das heisst für mich hell, bunt und bequem sich anziehen können. Die Sachen sollen nicht an Erwachsene erinnern, denn sie sind keine Erwachsenen sondern Kinder, die ihre Kindheit leben sollen.

  2. Vanessa

    Wäre super, wenn es keine kratzenden Schildchen in der Kleidung gäbe. Ich trenne die “Nackenbeisser” immer umgehend raus, bevor die Kleidung in die Wäsche kommt und anziehbereit ist. Ein Druck direkt auf dem Stoff mit Größe etc., der sich nicht ablöst, wäre doch viel besser und erspart den Mamis Arbeit und manchen Kiddies Pein.

  3. K. Hentze

    hallo, warum produziert ihr die Kleinkindersachen nicht bis mind. Größe 152, und macht den cut ab dem Teenager Alter?
    Ich finde eure Kindermode ab 134ig langweilig. Früher habe ich fast alles bei Euch gekauft.

    Liebe Grüße
    K. Hentze

  4. Kathrin
    Redaktionsleitung Ernsting's family blog

    Hallo K. Hentze,

    schade, dass Dir unsere Kindermode nicht mehr gefällt. 🙁 Was meinst Du denn mit langweilig? Unsere Yigga-Mode richtet sich an Kids und Teens bis ca. 13 Jahre. Danach kommt Gina bzw. Van Vaan…

    Liebe Grüße
    Kathrin

  5. Kathrin
    Redaktionsleitung Ernsting's family blog

    Liebe Vanessa,

    vielen Dank für Deine Anregung. Wir leiten sie an die zuständige Abteilung weiter.

    Beste Grüße
    Kathrin

  6. Meine Tochter liebt im Moment den Layer-Look (Tops mit Shirts oder Pullover drüber). Zum Glück findet man auch sehr schöne Teile davon in der neuen Ernsting’s family Kollektion von Yigga. Ich bin auch der Meinung, dass der Geschmack sich ab Gr. 158 ändert!

  7. Kathrin
    Redaktionsleitung Ernsting's family blog

    Liebe Moni,

    vielen Dank für das schöne Kompliment! 🙂

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag in die Woche
    Kathrin vom Ernsting’s family Team

Neuen Kommentar erstellen